Patrick Bougé

Team

Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) Patrick Bougé

Et hätt noch emmer joot jejange.

Kölsches Grundgesetz, Artikel 3

Steuerberater
Geschäftsführender Partner


Patrick Bougés früh­ste Kind­heit­serin­nerung han­delt von einem roten VW 1303 Cabrio, auf dessen Rück­bank er ein großes Eis ver­putzt, während Tina Turn­er ihm aus dem Autora­dio ihr fün­ftes Soloal­bum „Pri­vate Dancer“ zus­ingt. Kopf­schüt­tel­nd blickt er nur auf die Holzfäller­hem­den und Vokuhi­la-Frisur zurück, die er sich in Jugendzeit­en aus unerfind­lichen Grün­den zugelegt hat­te.

Auch wenn sich der Rhein­län­der beru­flich vor allem mit herkömm­lichen Steuerangele­gen­heit­en beschäftigt, hat die Öffentlichkeit am stärk­sten Inter­esse an seinem Blo­gein­trag zur Einkom­men­steuerpflicht von Pok­ereinkün­ften gezeigt.

Kommt er abends von einem lan­gen Tag im Büro nach Hause, erwarten ihn dort sein Mann und seine bei­den Katzen, ohne die er niemals eine ein­same Insel betreten würde. An den kürz­eren Tagen wid­met er sich nach­mit­tags dem japanis­chen Kampf­s­port Aiki­do, sat­telt sein Fahrrad oder schlüpft in die Sauna. Ide­al­er­weise warten dann zuhause bere­its Rinder­filets mit Ros­marinkartöf­felchen, unter­malt von Beethovens 5. Sym­phonie oder den lieblichen Klän­gen der US-Met­al-Band Dream The­ater. Abends wid­met er sich dann gern ein­er unter­halt­samen Lek­türe, wobei er „Der Herr der Ringe“ und „Das Par­fum“ beson­ders schnell ver­schlun­gen hat.

Geht es nach Patrick Bougé, wären die näch­sten großen Erfind­un­gen ein serien­reifer Fusion­sreak­tor und der WARP-Antrieb. Bis es soweit ist, arbeit­et er weit­er an seinem größten Erfolg: nicht geschieden zu wer­den.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!